http://www.settelen.ch/de/ueber_uns/historisches/firmengeschichte/der_settelen_autohandel_im_wande/


Der Settelen Autohandel im Wandel der Zeit I

Vorgeschichte

Ein Chandler Big Six Touring (Abb.: Fotoarchiv Jucker)
EIN CHANDLER BIG SIX TOURING (ABB.: FOTOARCHIV JUCKER)
Bereits 1920 konnte sich Settelen dank der neuen Autoreparaturwerkstatt und qualifiziertem Personal dem Autohandel widmen. Das Unternehmen übernahm die Regionalvertretung der amerikanischen Marke Chandler. Diese produzierte vor allem 7-plätzige Tourenwagen mit 6-Zylinder-Motoren, elektrischem Anlasser und reichhaltigem Zubehör.Diesem ersten Engagement war kein Erfolg beschieden: Man gab den Vorführwagen 1922 für den ersten Autocar an Zahlung und begrub die Idee einer Autovertretung. Vermutlich war die damals federführende zweite Settelen-Generation zu stark dem Gedanken des reinen Handwerkers und Fuhrhalters verbunden.
Der Checker A-3, 1949, die 9-plätzige Taxilimousine
DER CHECKER A-3, 1949, DIE 9-PLÄTZIGE TAXILIMOUSINE
Erst 1949 kam es zu einen zweiten Anlauf: Settelen übernahm die Regionalvertretung der für ihre robuste Bauart weltbekannten Checker Taxi Cabs. Unser Unternehmen hoffte nicht nur auf den Verkauf dieser Fahrzeuge, sondern auch auf günstigere Einkäufe für die eigene Taxiflotte. Wiederum blieb es nur beim Vorführwagen, da der Importeur nach den ersten 13 Wagen die Einfuhrtätigkeit einstellte.
 

Settelen Autohandels AG

Das Ausstellungslokal an der Schützenmattstrasse im März 1959 mit verschiedenen Borgward-Modellen, u.a. dem Verkaufsschlager Isabella.
DAS AUSSTELLUNGSLOKAL AN DER SCHÜTZENMATTSTRASSE IM MÄRZ 1959 MIT VERSCHIEDENEN BORGWARD-MODELLEN, U.A. DEM VERKAUFSSCHLAGER ISABELLA.
In der zweiten Hälfte der 50er Jahre war dem Verwaltungsrat der Settelen AG klar, dass der Raum für den stetig wachsenden Taxibetrieb an der Türkheimerstrasse bald zu eng würde, was in der Folge zur räumlichen Ausgliederung des Taxibetriebes führte. Er erteilte der dritten Settelen-Generation den Auftrag, einen Ersatz für die freiwerdenden Kapazitäten zu finden. Es war naheliegend, dass der Autohandel am ehesten in das vorhandene Betriebskonzept passen würde. Allerdings gab es zwei Probleme: Zum einen musste für diese Sparte aus steuerrechtlichen Gründen eine separate Rechtsperson gegründet werden, zum andern war der Platz für eine Neuwagenausstellung an der Türkheimerstrasse noch nicht verfügbar. Man gründete deshalb am 9. Februar 1959, als Tochtergesellschaft der Settelen AG, die Settelen Autohandels AG (SAHAG) und mietete an der Schützenmattstrasse ein 250 m2 grosses Ausstellungslokal.
Dieses Provisorium sollte bis 1977 dauern: Am 1. Oktober 1977 konnten dann die Ausstellungsräumlichkeiten an der Türkheimerstrasse bezogen werden.
Über die verschiedenen Vertretungen, die im Laufe der Jahrzehnte bei Settelen Geschichte machten, werden wir Sie in einer der nächsten "Settelen perseenlig"-Ausgabe genauer informieren. Es dürfte sich langsam herumgesprochen haben, dass wir heute die A-Vertretung für TOYOTAS haben - und dies seit 1971. Nebenbei bemerkt: Letztes Jahr wurden wir vom TOYOTA-Importeur mittels Kundenumfrage zur besten TOYOTA-Grossgarage der Schweiz erkoren.
 
© Settelen Perseenlig, Winter 1998






SETTELEN AG
TÜRKHEIMERSTRASSE 17
CH-4009 BASEL
TELEFON +41 (0)61 307 38 00
FAX +41 (0)61 307 38 99
E-MAIL info@settelen.ch